BAUERNPROTESTE

Meine Einschätzung zu den Bauernprotesten:

Ist den Leuten klar, also den Bauern und den Bäuerinnen, dass hinter dem Ganzen der DBV steht? Dieser voll hinter dem global verordneten Klimaschutz steht und ein wichtiges Übersetzungselement ist, diese „Agenda mit Allem drum und dran“ an den kleinen Bauern / Mann zu bringen und diesen vor den Karren einzuspannen? Der DBV ist wie Verbände/Netzwerke/Gewerkschaften so sind, diejenigen, die dafür zu sorgen haben, dass die Schäfchen nicht zu stark ausscheren. Dazu gehört auch, dass sie sich etwas austoben dürfen und ihnen kleine Zugeständnisse gemacht werden.

Soweit ich als Nichtbäuerin erkennen kann, gibt es ein paar Abhängigkeiten die die Bauernschaft, Landwirte oder AgroWieAuchimmer sie sich bezeichnen, erpressbar und zum Vasallentum verdonnern:

Saatgut
Düngemittel, die nichts anderes asl ein geschicktes Recycling von WWII biozider Chemie waren
Pestizide
Schwere Maschinerie mit eingebaute Kontroll – und Überwachungstechnologien
Subventionen

In Zeiten der Kriege, die da wüten, könnte dies ganz simpel als Krieg gegen die Erde, Schöpfung und Mitwesen bezeichnet werden. Es ist wichtig die Dinge beim Namen zu nennen und sich dann dem zu stellen. Keine Schnelllösung, ein Weg nach innen und dann eine eigenverantwortliche Entscheidung … Will ich das oder will ich das nicht. Dann daraus die Konsequenzen ziehen und danach zu handeln beginnen. Schritt für Schritt. Oft unerkannt, missverstanden und … egal. Kein Followers. Egal. Daher schätze ich alle Menschen, die Bäume gepflanzt haben, im Wissen, diese wohl kaum in ihrer ganzen Pracht und Schönheit je zu sehen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter antigone. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.