alf

Thalus von Athos von Alf & Christa Jasinski und andere Bücher in Text- oder Wortbeiträgen:

Thalus von Athos
ENTFALTUNG
27. In die Tat schreiten

Harkon:

Weil sich nur noch wenige die Mühe machen, ihr eigenes Leben und Tun ehrlich zu überprüfen. Ich weiß von meinen Vorfahren, dass es ihnen damals nicht anders ging. Wer begreift, was wedisch bedeutet, kommt bald an die Grenzen seines derzeitigen Charakters. Von hier ab muss er seine eigenen Höhen und Tiefen ausloten. Und dann kommt ein rigoroses Aufräumen persönlicher Lügenkonstruktionen. Der Mensch muss sich selbst ent-täuschen und seiner persönlichen Realität ins Auge sehen. Ein Wede ist durchaus ein Mensch mit Höhen und Tiefen – mit dem Unterschied, er kann damit harmonisch umgehen und daraus seine Fähigkeiten ziehen. Das Erkennen der eigenen Fähigkeiten und das daraus entstehende bewusste Einsetzen des eigenen Genius ist die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben. Man kann einem Weden kein X für ein U vormachen. Er lebt nur noch sein Leben, so wie es ihm entspricht und er lässt bei anderen alles zu.
 
 
Thalus von Athos
WANDEL
29. Zweite Erde

ALF:
Es wird von dunkler Seite auf die Apokalypse hingearbeitet, jedoch wird sie nicht, wie fälschlicherweise prophezeit, kommen. Es wird viel mehr ein metaphysischer Kampf werden, worin die Menschen ihren physischen und spirituellen Kreuzwegkampf austragen werden.
….

Ulluer:
Es braut sich was zusammen, ja. Doch die allgemeine Tendenz schwingt gegen den allgemeinen Absturz der irdischen Menschheit. Jene, die ihn wollen, haben nicht mehr lange die Kraft, ihn durchzuziehen. Völker, die zum Krieg aufrufen, werden nach und nach verwehen. Doch das wird ein langer Prozess bis die Einsicht und Einigung der Menschheit kommt. Und viele werden sie tatsächlich nicht erleben, weil sie schwingungsmäßig die 2. Erde nicht erfassen können – sie sterben schlicht aus. Die 2. Erde ist zeit – und schwingungsmäßig verschoben, autark und von solchen Geschehnissen nicht mehr zu beeinträchtigen.

ALF:
Im Grunde können wir uns zurücklehnen und abwarten.

MARA:
Viele Wissende tun das bereits und immer mehr vom Wedischen Ergriffene tendieren bereits dazu. Sie arbeiten an sich und ihrem Umfeld und wissen, der Rest kommt fast wie von selbst.

 
 
Thalus von Athos
Befreiung
40. Kryonik – Kryon?

Wie ich sehe, sind sie und ihre Freunde – sie sagen Clan dazu – auf dem besten Weg sich von spirituellen Meistern und Vorgaben zu befreien. Das ist die Voraussetzung, die irdische Realität wieder an die wedische zu knüpfen. Für mich war früher ein Wede ein naiver Dummkopf. Allerdings kannte ich damals die Bezeichnung Wede noch nicht. Ich sie als naturverbundene, realitätsferne Spinner, die keine Ahnung von der Wirklichkeit haben. Ich sah sie als Träumer und gnostische Sektierer. Heute weiß ich, es ist im Wedischen das Urprinzip, als Individuum wieder die wahre Schöpfung zu begreifen und in ihr schöpferisch, dynamisch kraftvoll und energetisch das wahre Menschsein zur Erlösung von allen asurischen Einflüssen zu führen. Was nach einer wedischen Menschheit noch möglich erscheint weiß ich nicht. Doch ivh bin überzeugt, beamen ist eine Sache, die alltäglich sein wird.

Dr.Raus